Forschungsgesellschaft HAMBURGER - FORUM e.V. Unkonventionelle und provokante Thesen zu MENSCH - WELT - RAUMZEIT
  Nachdenkenswerte Zitate
 

"Wenn wir der Regierung die Macht geben, medizinische Entscheidungen für uns zu treffen, akzeptieren wir im Wesentlichen, daß der Staat unseren Körper besitzt."
Ron Paul, amerik. Politiker

"Alle Wahrheiten sind leicht verständlich von dem Zeitpunkt an, wo sie aufgedeckt werden. Die Frage ist, ob sie aufgedeckt werden."

Galileo Galilei

"Ein Staatsoberhaupt, welches sein Volk nicht liebt, für selbiges nicht kämpft und sein Wohl nicht im Sinne hat, ist weniger wert als ein Pferdeapfel."
Friedrich d. Große (1712 - 1786)

„Wissen sie, der eigentliche Wert eines Konflikts, der wahre Wert, liegt in den Schulden, die er verursacht. Wer die kontrolliert, kontrolliert schlichtweg alles. Sie finden es beunruhigend, ja! Aber darin liegt das wahre Wesen des Bankgewerbes. Man will uns, egal ob als Länder oder als Individuen zu Sklaven der Schulden machen.“
Zitat aus dem Film „The International“

"Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und zu sagen: Nein!"
Kurt Tucholsky (1890-1935), deutscher Jounalist und Schriftsteller

"Die Wahrheit hat nichts zu tun mit der Zahl der Leute, die von ihr überzeugt sind."
Paul Claudel (1868 - 1955), franz. Diplomat u. Dichter

"Ihr Europäer müßt schon verstehen, daß, wenn es in Europa zu einem Konflikt kommt, wir Amerikaner keineswegs beabsichtigen, mit euch zu sterben."
Henry Kissinger, amerik. Politiker

"Der einzelne steht wie gelähmt vor einer Verschwörungstheorie, die so monströs ist, daß er sie einfach nicht fassen kann."
J.Edgar Hoover, ex-Leiter des FBI

 „Die Eliten sind gar nicht das Problem, die Bevölkerungen sind im Moment das Problem.“
Joachim Gauck, ex Bundespräsident,
ex Stasi-Spitzel IM "Larve", ex Pastor.

"Habt Ehrfurcht vor dem Baum. Er ist ein einziges großes Wunder, und euren Vorfahren war er heilig. Die Feindschaft gegen den Baum ist ein Zeichen der Minderwertigkeit eines Volkes und von niederer Gesinnung des einzelnen."
Alexander Freiherr von Humboldtldt

"Politik ist nichts anderes als die Kunst, das Volk mit der Lösung von Problemen in Atem zu halten, die man vorher selber künstlich geschaffen hat."

Winston Churchill, brit. Premierminister

"
Die Neigung, sich für fremde Nationalitäten und Nationalbestrebungen zu begeistern, auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des eigenen Vaterlandes verwirklicht werden können, ist eine politische Krankheitsform, deren geographische Verbreitung leider auf Deutschland beschränkt ist."
Otto von Bismarck, 1863 im preußischen Landtag


"Politische Dummheit kann man lernen, man braucht nur deutsche Schulen zu besuchen. Die Zukunft Deutschlands wird wahrscheinlich für den Rest des Jahrhunderts von Außenstehenden entschieden. Das einzige Volk, das dies nicht weiss, sind die Deutschen.”

Der "Londoner Spectator" am 16.11.1959

"Was ist Wahrheit? Drei Wochen Pressearbeit und alle Welt hat die Wahrheit erkannt. Ihre Gründe sind so lange unwiderlegbar, als Geld vorhanden ist, sie ununterbrochen zu wiederholen."
Oswald Spengler (1889-1936), deutscher Philosoph und Gymnasiallehrer

 
"Die reine, einfache Behauptung ohne Begründung und jeden Beweis ist ein sicheres Mittel, um der Massenseele eine Idee einzuflößen. Je bestimmter eine Behauptung, je freier sie von Beweisen und Belegen ist, desto mehr Ehrfurcht erweckt sie."
Gustave Le Bon, französischer Mediziner, Anthropologe, Psychologe, Soziologe und Erfinder, sowie einer der Begründer der Massenpsychologie

"In schwankender Zeit gilt es, das Seine zu behaupten."

J.W.von Goethe (1749-1832), deutscher Dichter

"Diejenigen, die hinter die Schatten blicken können und die Lügen ihrer Kultur erkennen, werden von der Masse nie verstanden werden, geschweige denn, daß man ihnen glaubt."

Platon

"Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Umgang mit Idioten."

Albert Einstein

"Es ist schwierig, Narren von den Ketten zu befreien, die sie verehren."

Voltaire (1694-1778), franz. Philosoph u. Schriftsteller

"Wir haben den Punkt in unserer Absurdität erreicht, an dem angesehene Wissenschaftler von fachfremden, halbgebildeten Dummköpfen zensiert werden."
Dr. Robert Malone, amerik. Virologe

"Auf die Dauer
vermag auch die frechste und bestorganisierte Propaganda nichts gegen die Wahrheit."

Albert Schweitzer (1875-1965), dtsch. Arzt u. Philosoph

"Wenn alles gegen dich zu laufen scheint, erinnere dich daran, daß das Flugzeug gegen den Wind abhebt, nicht mit ihm."
Henry Ford (1863-1947), amerik. Industrieller

Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns  herum immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht nur von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten.
J.W. von Goethe (1749-1832), deutscher Dichter

"Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkanntwerden."

Heraklit, gr. Philosoph  5 Jh. v.d.Z.

"Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben."

André Gide, franz. Schriftsteller (1869-1951)

"Wer die Macht hat, sie dazu zu bringen, daß Sie an Absurditäten glauben,
hat auch die Macht, sie dazu zu bringen, Verbrechen zu begehen."

Voltaire

 „Vergessen wir nicht, daß am Anfang der nationalsozialistischen Herrschaft nicht Auschwitz stand, sondern die Ausgrenzung von Menschen, die als schädlich und störend betrachtet wurden.“
Andre Heller (1947 - ), österr. Dichter, Schauspieler und Autor


"Der schlaueste Weg, Menschen folgsam und passiv zu halten, ist, das Spektrum diskutierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb dieses Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben."

Noam Chomsky, "The Common Good", Odonian Press, 1998, S.43

"Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Biowaffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielten Hungersnöten und Kriegen. Als Grund dient die Erkenntnis, daß die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können."
Carl Friedrich v. Weizäcker  ("Der bedrohte Friede", 1981)

"Dies ist der Anfang aller Menschwerdung, daß man niemandem auf der Welt
glaubt, weder einem Priester, noch einem Buch - und wäre es die Bibel -
noch einer Zeitung, noch sonst einem Menschen, sondern sich selbst ein
Urteil bildet. Glaube nichts! Glaube niemandem! Glaube dir selbst! Denn
auch in deiner Seele spiegelt sich Gottes Bild, wohnt Gottes Wahrheit."

Gustav Frenssen, deutscher Theologe u. Schriftsteller (1863-1945), "Grübeleien", 1920

"Kaum jemand weiß, daß Deutschland bis heute vertraglich gebunden ist, sich an die Geschichtsversion der Siegermächte zu halten. … Die Verpflichtung Deutschlands, die eigene Geschichte durch die fremde Brille zu sehen, wurde 1990 vertraglich verlängert!"

Dr. Bruno Bandulet, deutscher Journalist, Verleger u. Autor (*1942)

"Wir haben nicht die Verfassung Deutschlands zu machen und wir haben keinen Staat zu errichten!"
Prof.Dr. Carlo Schmid, Staatsrechtler, Grundsatzrede im Parlamentarischen Rat über das Grundgesetz am 8.9.1948

"Wir sind keine Mandanten des Volkes, wir haben den Auftrag von den Alliierten!"

Konrad Adenauer, Bundeskanzler, über das Grundgesetz als von den Siegermächten diktiertes Provisorium zur Aufrechterhaltung der Grundordnung, zit. in
"Die Deutschlandakte" v. Hans H. Arnim, S. 17

"Dieses Grundgesetz haben uns die Amerikaner, um es vorsichtig zu sagen, anempfohlen. Man könnte auch sagen, auferlegt!"
Willy Brandt, ex Bundeskanzler, am 14.2.1991 zitiert in Bunte Illustrierte, Seite 94

"Man soll nie vergessen, dass die Gesellschaft lieber unterhalten als unterrichtet sein will."

Adolph Freiher von Knigge

"Der Zustand unserer heutigen Welt ist krank und pervers; alles ist verkehrt und
auf den Kopf gestellt: Mediziner und Ärzte zerstören Gesundheit und Leben;
Lehrer und Professoren zerstören Bildung; Wissenschaftler zerstören Wissen;
Richter zerstören Recht und Gesetz; Banker zerstören Währung und Geld;
Politiker zerstören Freiheit und Staat; Journalisten zerstören Information. Die
Welt ist so, weil die Mehrheit der Menschen es zuläßt."

Norbert Knobloch, 15.2.2014 bei mmnews

"Wenn Lügen wirklich kürzere Beine hätten, wären die meisten Politiker Liliputaner."
Andre Heller, österr. Liedermacher (*1947)

"Es gibt kaum etwas Dümmeres und Gefährlicheres als wichtige Entscheidungen in die Hände von Leuten zu legen, die keinen Preis dafür bezahlen müssen, wenn sie daneben liegen."
Thomas Sowell, amerik. Ökonom (*1930)

"Pressefreiheit ist das Recht Lügen zu drucken, ohne dazu gezwungen zu werden!"

Robert Lembcke, deutscher Jounalist u. Fernsehmoderator  (1913-1989)

"Gegen eine Dummheit, die gerade Mode ist, kommt keine Klugheit an!"

Gerhart Hauptmann, deutscher Schriftsteller (1862-1946)

„Man könnte die Unterordnung eines ganzen Volkes unter wenige Leute noch rechtfertigen, wenn die Regierenden die besten Menschen wären; aber das ist nicht der Fall und es kann nie sein. Es herrschen häufig die schlechtesten und unbedeutendsten, grausamsten und sittenlosesten und besonders die verlogensten Menschen. Und das dem so ist, ist kein Zufall“
Leo Tolstoi (1828 - 1910)

"Du gehorchst, damit alles aufhört, aber weil Du gehorchst geht alles weiter."
Netzfund

"Jeder der glaubt, daß exponentielles Wachstum in einer endlichen Welt unendlich andauern kann, ist entweder verrückt oder ein Wirtschaftswissenschaftler."
Kenneth Boulding, Wirtschaftswissenschaftler (1910-1993)

"Der Feminismus ist unsere Erfindung aus zwei Gründen. Vorher zahlte nur die Hälfte der Bevölkerung Steuern, jetzt fast alle, weil die Frauen arbeiten gehen. Außerdem wurde damit die Familie zerstört und wir haben dadurch die Macht über die Kinder erhalten. Sie sind unter unserer Kontrolle mit unseren Medien und bekommen unsere Botschaft eingetrichtert, stehen nicht mehr unter dem Einfluss der intakten Familie. Indem wir Frauen gegen die Männer aufhetzen und die Partnerschaft und die Gemeinschaft der Familie zerstören, haben wir eine kaputte Gesellschaft aus Egoisten geschaffen, die arbeiten (für die angebliche Karriere), konsumieren (Mode, Schönheit, Marken), dadurch unsere Sklaven sind und es dann auch noch gut finden."

Nicholas Rockefeller
, Vors. d. Rockefellerstiftung

"Um zu verstehen, was Euch steuert, muß man nur entdecken, wen ihr nicht kritisieren dürft."
Voltaire

"Der größte Schaden entsteht durch die schweigende Mehrheit, die nur überleben will, sich fügt und alles mitmacht."
Sophie Scholl, Widerstandskämpferin gegen das NS-Regime

"Die Medizin hat in den letzten Jahrzehnten solche Fortschritte gemacht, daß es praktisch keinen gesunden Menschen mehr gibt."
Aldous Huxley, brit. Schriftsteller

"Alles, was der Staat sagt, ist gelogen. Alles, was er hat, gestohlen!"
Friedrich Nietzsche, deutscher Philosoph

"Aus Lügen, die wir ständig wiederholen, werden Wahrheiten, die unser tägliches Leben bestimmen."

Georg Friedrich Hegel, deutscher Philosoph

"Die Mehrheit hat nie das Recht auf ihrer Seite. Nie, sage ich! Das ist eine der Gesellschaftslügen, gegen die ein freier, denkender Mann rebellieren muß. Aus wem besteht die Mehrheit in irgend einem Land? Sind es die weisen Männer oder die Narren? Ich glaube, daß wir uns einig sind, daß die Narren in einer schrecklichen, überwältigenden Mehrheit sind, in der ganzen weiten Welt."
Henrik Ibsen, norwegischer Dichter (1828-1906)



"Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen."

Orwell, brit. Schriftsteller

"Es gibt ebensowenig hundertprozentige Wahrheit, wie hundertprozentigen Alkohohl"

Sigmund Freud

„Was wir wollen, ist, daß die deutsche Wirtschaft vollkommen zusammengeschlagen wird.“

Heinrich Brüning: Briefe und Gespräche 1934-1945, München 1974, S. 207

„Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?“
De civitate dei, IV, 4, 1. Übers.: Papst Benedikt XVI, Rede vor dem Deutschen Bundestag am 22. September 2011

„Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“
Horst Seehofer, CSU, deutscher Politiker am 20.5.2010 i.d.Sendung "Pelzig"

„Dem Staat ist es nie an der Wahrheit gelegen, sondern immer nur an der ihm nützlichen Wahrheit, noch genauer gesagt, überhaupt an allem ihm Nützlichen, sei dies nun Wahrheit, Halbwahrheit oder Irrtum.“
Friedrich Nietzsche, deutscher Philosoph

"Wer den Gedanken nicht angreifen kann, greift den Denkenden an."

Paul Valery, franz. Philosoph

„Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.“
Abraham Lincoln, amerik. Präsident  von 1861 bis 1865

„Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle Unrecht haben.“
Bertrand Russel, brit. Philosoph

"Man muß viel gelernt haben, um über das, was man nicht weiß, fragen zu können."
Jean-Jaques Rousseau

"Allen Fortschriftt verdanken wir jenen, die sich nicht anpassen."
Martin Kassel, deutscher Schriftsteller

"Es wurde leider grundsätzlich immer nur die Wahrheit verboten."
Friedrich Nietzsche, deutscher Philosoph

"Lieber mit der Wahrheit fallen als mit der Lüge siegen."
Augustinus

„Die Wahrheit respektiert nichts als sich.“
Bettina v. Arnim, deutsche Schriftstellerin

"Die Wahrheit siegt, aber sie kann nur siegen, wenn sie gesagt wird."
Johann Hus 1369-1415

„Das Höchste menschlicher Weisheit ist, einzusehen, daß alle Behauptungen nur bedingt und relativ, nur unter Umständen wahr sind.“
Robert Hamerling, österr. Schriftsteller

„Die zur Wahrheit wandern, wandern allein.“
Christian Morgenstern, deutscher Dichter

"Die Wahrheit ist viel zu schlau, um gefangen zu werden".
Wilhelm Busch, deutscher Schriftsteller

 "Die generelle Akzeptanz einer Meinung ist nicht der Beweis für ihre Wahrheit ".
Pierre Balle (1647 - 1706), franz. Philosoph u. Schriftsteller

Wer die Wahrheit nicht kennt, der ist nur ein Dummkopf. Wer die Wahrheit kennt und sie Lüge nennt, ist ein Verbrecher!"
Galileo Galilei (1564 - 1642), ital. Mathematiker, Philosoph, Astronom


"Nicht bekannt zu sein, hindert die Wahrheit nicht daran, wahr zu sein."
Richard David Bach (1936- ), amerik. Schriftsteller

"Es ist Beweis für einen gemeinen und niedrigen Geist, wenn man wünscht, wie die Massen oder die Mehrheit zu denken, nur weil die Mehrheit die Mehrheit ist. Die Wahrheit ändert sich nicht, weil sie von einer Mehrheit der Menschen geglaubt oder nicht geglaubt wird."

Giordano Bruno (1548-1600), ital. Wissenschaftler und Philosoph

"Die Wahrheit wird nicht durch Stimmenmehrheit bestimmt."

Doug Gwyn, zeitgen. amerik. Quäker


"Wenn eine Regierung oder auch eine Religion es unternimmt, ihren Untertanen zu sagen: dies dürft ihr nicht lesen, das dürft ihr nicht sehen, jenes ist verboten zu wissen, dann ist das Endergebnis Tyrannei und Unterdrückung, egal wie heilig der Grund dafür ist."

Robert A. Heinlein (1907-1988), amerik. Schriftsteller

"Suche die Wahrheit, höre die Wahrheit, lehre die Wahrheit, verteidige die Wahrheit - bis zum Tode!"

Johannes (Jan) Huß (ca. 1370-1415), böhmischer Reformator und Politiker

"Es gibt zwei Weltgeschichten: Die eine ist offiziell und verlogen, für den Schulunterricht bestimmt; die andere ist die geheime Geschichte, welche die wahren Ursachen und Ereignisse birgt."

Honoré de Balzac (1799-1850), franz. Schriftsteller

 "Die Wahrheit richtet sich nicht nach uns, wir müssen uns nach ihr richten."
Matthias Claudius (1740-1815), deutscher Dichter u. Journalist

"Nach Wahrheit forschen, Schönheit lieben, Gutes wollen, das Beste tun - das ist die Bestimmung des Menschen."
Moses Mendelssohn (1729-1786), deutscher Philosoph

"Es ist leichter, eine Lüge zu glauben, die man hundertmal gehört hat, als eine Wahrheit, die man noch nie gehört hat."
Alfred Polgar (1873-1955) österr. Schriftsteller

"Der denkende Mensch ändert seine Meinung."
Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844-1900), deutscher Philologe u. Philosoph

Der Irrtum braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.
Thomas Jefferson (1743-1826), 3.amerik. Präsident,
Hauptverfasser d. amerik.Unabhängigkeitserklärung




 
  Heute waren schon 6 Besucher (21 Hits) hier!